Rückenschmerzen: das LWS-Syndrom

Rückenschmerzen im Bereich der Lendenwirbel können Anzeichen des sogenannten LWS-Syndroms sein. Da besonders der Bereich der Lendenwirbel oft großen Belastungen ausgesetzt ist, können die Schmerzauslöser sehr vielfältig sein: Starke körperliche Arbeit, eine ungesunde Körperhaltung, Adipositas (Übergewicht) und viele andere Faktoren können Ursachen für die starken Schmerzen im unteren Bereich des Rückens sein.

Individuelle Behandlung

Die Schmerzen im unteren Bereich des Rückens sind in vielen Fällen bewegungseinschränkend und mindern die Lebensqualität. Die Neurologische Klinik Sorpesee hat es sich zur Aufgabe gemacht, Patienten mit komplexen Krankheitsbildern und individuellen Symptomen mit einem breiten Angebot an medizinischen Leistungen Lebensqualität zu verschaffen und Schmerzen an ihrer Ursache effektiv zu behandeln.

Vertrauen Sie auf unsere langjährige Erfahrung, unser Know-How und unsere bewährten Untersuchungsverfahren. Gemeinsam entwickeln wir nach einer eindeutigen Diagnose ein ganzheitliches Behandlungskonzept für Sie, welches alleinig auf Sie persönlich zugeschnitten ist. In unserem Haus stehen Ihnen vielfältige Therapiemöglichkeiten und Beratungsstellen zur Verfügung – sowohl stationär als auch ambulant.

Schmerzen im unteren Rücken

Das LWS-Syndrom ist keine Krankheit im engeren Sinne, sondern begrenzt sich auf Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule. Ähnlich wie beim HWS-Syndrom (Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule) können diese chronisch oder akut sein.

In vielen Fällen strahlen die Schmerzen bis in die Beine aus und werden häufig als ziehend beschrieben.

Rückenschmerzen: Ursachen für ein LWS-Syndrom

Im alltäglichen Leben hat unsere Lendenwirbelsäule große Lasten zu tragen und spielt nebenbei eine zentrale Rolle in den meisten unserer Bewegungsabläufe. Drehen, Bücken, das Heben einer Kiste mit Wasserflaschen, Sitzen und Stehen – die Lendenwirbelsäule stabilisiert unseren Körper mithilfe der Muskulatur und ist der am häufigsten betroffene Bereich für Rückenschmerzen. Die Ursachen für die Schmerzen sind vielfältig:

  • Ungesunde Körperhaltung
  • Blockaden
  • Verspannungen
  • Bandscheibenvorfall
  • Verschleißerscheinungen
  • Ruckartiges Heben schwerer Dinge

Chronische Schmerzen sind häufig die Folge einer ungesunden Körperhaltung und einer schwachen Rückenmuskulatur. Akute Rückenschmerzen hingegen sind meist auf Verspannungen, Blockaden, einen Bandscheibenvorfall und ruckartige Bewegungen zurückzuführen. Stress, Bewegungsmangel und Übergewicht stellen ebenso eine zusätzliche Belastungen für den Körper und den Rücken dar und können ein LWS-Syndrom begünstigen.

Diagnose: LWS-Syndrom

In einem ausführlichen Gespräch zwischen Ihnen und dem Arzt werden Ihre Schmerzen und Ihre Krankheitsgeschichte besprochen (Anamnese). Dabei wird geklärt, wo sich der Schmerz befindet, wie er sich entwickelt hat und wie Sie den Schmerz beschreiben würden.

Im zweiten Schritt untersucht der zuständige Arzt Sie körperlich, um andere Ursachen für Ihre Schmerzen im unteren Bereich des Rückens sicher auszuschließen. Wahlweise werden an dieser Stelle schonende bildgebende Verfahren wie etwa eine MRT hinzugezogen.

Darüber hinaus wird Ihre Körperhaltung genau untersucht, um festzustellen, ob eine mögliche Fehlhaltung der Auslöser für Ihre Schmerzen sein kann.

LWS-Syndrom: Therapie und Behandlung

Die Rückenschmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule lassen sich über verschiedene Maßnahmen behandeln. Die Ursache ist dabei entscheidend für die Wahl des Behandlungskonzepts. Die Multimodale Schmerztherapie ist bei chronischen Schmerzen empfehlenswert, auch um weitere therapeutische Maßnahmen festzulegen.

Sollte beispielsweise eine ungesunde Körperhaltung der Grund für die Rückenschmerzen sein, so kommen eine Rückenschule und eine spezielle Physiotherapie zum Einsatz, um die Rückenmuskulatur gezielt zu stärken.

Sie sind auf der Suche nach einer neurologischen Fachklinik?

Neurologische Erkrankungen, ihre unterschiedlichen Formen und Folgen, erfordern eine fachgerechte Behandlung. In der Neurologischen Klinik Sorpesee steht Ihnen ein hochqualifiziertes Expertenteam zur Verfügung, wenn es um die Diagnostik und Behandlung von Parkinson-Syndromen, Multipler Sklerose, Epilepsien und neurodegenerativen Krankheitsbildern geht. Fester Bestandteil unseres Angebots ist auch die Multimodale Schmerztherapie, die einen umfassenden Therapieansatz für Patienten mit chronischen Schmerzen wie beispielsweise Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfällen bietet.

Für Rückfragen steht Ihnen unser Team gern zur Verfügung!

Melden Sie sich bei uns.

Ob Patient, Angehöriger oder Einweiser – wir sind für Sie da.