Alzheimer & Co.

Rund 80 % aller Demenzen werden durch Krankheiten des Gehirns hervorgerufen, bei denen Nervenzellen allmählich verloren gehen. Nur in sehr seltenen Fällen (weniger als 2 %) ist die Ursache einer Demenz behebbar, sodass Hirnleistungen verbessert oder wiederhergestellt werden können.

Die Alzheimer-Krankheit macht 60-70 % aller Demenz-Fälle aus und ist die häufigste Demenz-Erkrankung, gefolgt von den vaskulären (gefäßbedingten) Demenzen, der Lewy-Körperchen-Krankheit, der Demenz bei Morbus Parkinson sowie der Frontotemporalen Demenz.

Zu den weiteren Ursachen für eine Demenz gehören neurologische Erkrankungen wie die Creutzfeld-Jakob-Krankheit, Stoffwechselerkrankungen, Infektionen des Gehirns, Vergiftungserscheinungen durch Medikamentenmissbrauch, Vitaminmangelzustände oder Schädel-Hirn-Verletzungen.

Depressionen, Hirntumoren oder Abflussstörungen der Hirnrückenmarksflüssigkeit (Normaldruckhydrozephalus) können ebenfalls für demenzielle Symptome verantwortlich sein. Das sogenannte Korsakow-Syndrom ist meist (aber nicht immer) eine Folge jahrelangen übermäßigen Alkoholkonsums.

    Sie sind auf der Suche nach einer neurologischen Fachklinik?

    Neurologische Erkrankungen, ihre unterschiedlichen Formen und Folgen, erfordern eine fachgerechte Behandlung. In der Neurologischen Klinik Sorpesee steht Ihnen ein hochqualifiziertes Expertenteam zur Verfügung, wenn es um die Diagnostik und Behandlung von Parkinson-Syndromen, Multipler Sklerose, Epilepsien und neurodegenerativen Krankheitsbildern geht. Fester Bestandteil unseres Angebots ist auch die Multimodale Schmerztherapie, die einen umfassenden Therapieansatz für Patienten mit chronischen Schmerzen wie beispielsweise Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfällen bietet.

    Für Rückfragen steht Ihnen unser Team gern zur Verfügung!

    Melden Sie sich bei uns.

    Ob Patient, Angehöriger oder Einweiser – wir sind für Sie da.