Liquorpunktion: Nervenwasserentnahme als diagnostisches Verfahren

Die tägliche Arbeit mit verschiedenen komplexen Krankheitsbildern erfordert unter Umständen besondere diagnostische Verfahren, um Veränderungen und Krankheiten zuverlässig zu erkennen. Hierzu zählt auch die sogenannte Liquorpunktion oder auch Lumbalpunktion. Der Liquor ist das Nervenwasser, das Gehirn und Rückenmark umgibt.

Im Untersuchungsverfahren wird eine kleine Probe dieses Nervenwassers entnommen und auf seine Beschaffenheit überprüft. Diese liefert klare Antworten über den Gesundheitszustand des Patienten. Mithilfe einer Hohlnadel wird im Bereich der Lendenwirbel der Liquor entnommen und anschließend im Labor eingehend untersucht.

    Sie sind auf der Suche nach einer neurologischen Fachklinik?

    Neurologische Erkrankungen, ihre unterschiedlichen Formen und Folgen, erfordern eine fachgerechte Behandlung. In der Neurologischen Klinik Sorpesee steht Ihnen ein hochqualifiziertes Expertenteam zur Verfügung, wenn es um die Diagnostik und Behandlung von Parkinson-Syndromen, Multipler Sklerose, Epilepsien und neurodegenerativen Krankheitsbildern geht. Fester Bestandteil unseres Angebots ist auch die Multimodale Schmerztherapie, die einen umfassenden Therapieansatz für Patienten mit chronischen Schmerzen wie beispielsweise Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfällen bietet.

    Für Rückfragen steht Ihnen unser Team gern zur Verfügung!

    Melden Sie sich bei uns.

    Ob Patient, Angehöriger oder Einweiser – wir sind für Sie da.